29. April 2007


Ordentliche Versammlung der Kirchgemeinde Gerzensee,
Sonntag, 29. April 2007, 10.50 Uhr, im Kornhaus Gerzensee

Anwesend:

Vorsitz:Tschannen Eva
Stimmberechtigte: 24 Frauen und Männer
Protokoll: Zaugg Erna

Entschuldigungen:    Andreas und Annemarie Dubler, Verena Kaiser, Anna Schmid, Hans Schneider, Urs Müller


Der Präsidentin begrüsst die Anwesenden zur heutigen Versammlung. Sie stellt fest, dass die Publika-tion ordnungsgemäss erfolgte und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer stimmberechtigt sind. Sie liest die heute zu behandelnden Traktanden vor.

Die Versammlung wählt den von der Präsidentin vorgeschlagenen Stimmenzähler Walter Lehmann, Rütigässli 10, einstimmig.

Verhandlungen

1.    Protokoll

Die Sekretärin verliest das Protokoll der letzten ordentlichen Kirchgemeindeversammlung vom
19. November 2006. Es gehen keine Bemerkungen oder Abänderungsvorschläge ein.
Abstimmung: Das Protokoll wird einstimmig genehmigt.

2.    Jahresrechnung 2006


    2.1    Bewilligung eines Nachkredites für zusätzliche Abschreibungen
Die Kassierin orientiert. Die Kirchgemeinde kann einen positiven Rechnungsabschluss präsen-tieren. Bei Ausgaben von Fr. 245'735.85 und Einnahmen von Fr. 246'910.85 resultiert ein Er-tragsüberschuss von Fr. 1'175.--, effektiv sogar Fr. 51'175.-. Aufgrund dieses guten Ab-schlusses beantragt der Kirchgemeinderat der Versammlung, einen Nachkredit für zusätzliche Abschreibungen auf der Kornhausliegenschaft in der Höhe von Fr. 50'000.- zu bewilligen.
Seitens der Versammlung äussert sich niemand zum vorliegenden Geschäft.
Abstimmung: Die Bewilligung des Nachkredites in der Höhe von Fr. 50'000.- für zusätzliche Abschreibungen erfolgt einstimmig.

    2.2    Orientierung, Genehmigung
Die Anwesenden erhielten wiederum einen Zusammenzug der Rechnung. Überschreitungen von Fr. 500.- und mehr sind dank des neuen Buchhaltungssystems direkt unter der Kontobe-zeichnung begründet. Die Kassierin erläutert die Abweichungen der einzelnen Posten.
Der Synodalrat empfiehlt den Kirchgemeinden, 5 % der Steuereinnahmen für die OeME-Projekte einzusetzen. Für Gerzensee würde dies fast Fr. 10'000.- ausmachen. Der Kirchge-meinderat ist nicht gewillt, einen solch hohen Betrag zu bezahlen. Als Kompromiss stockte er die bereits überwiesenen Fr. 2'500.- auf Fr. 4'000.- auf.
Die Steuereinnahmen erhöhten sich gegenüber dem Budget um Fr. 38'801.80.
Die Jugendarbeit 2006 wurde aus dem Jordi-Legat finanziert. Die Kirchgemeinde will über ge-nügend flüssige Mittel für das Pfarrhaus verfügen.
Die Kassierin zitiert einige Angaben aus dem Vorbericht. Die Anzahl der (Vertreter-)Gottes-dienste wurde nochmals reduziert. Es wird jeweils auf die Gottesdienste in den Nachbar-Kirchgemeinden Kirchdorf und Wichtrach hingewiesen. Kurt Wegmüller flickte den Chorboden bestmöglich aus. Die Pfarrhausliegenschaft befindet sich seit 1. Januar 2007 im Besitz der Kirchgemeinde Gerzensee. Die Verschreibung erfolgte am 21. November 2006. Die Revisoren prüften die Rechnung am 30. März 2007.
Die Diskussion wird nicht benützt.
Abstimmung: Die Anwesenden genehmigen die Jahresrechnung 2006 ohne Gegenstimme.
Die Präsidentin dankt der Kassierin für ihre tadellose Arbeit.

 3. Besoldungs- und Spesenordnung (Änderung)

Der Vizepräsident orientiert. Der ehemalige Präsident beantragte, die Entschädigung für das Präsi-dium anzupassen, das heisst, von Fr. 2'000.- auf Fr. 2'500.- zu erhöhen. Eine solche Änderung erfordert die Anpassung der Besoldungs- und Spesenordnung. Die übrigen Bestimmungen bleiben unverändert. Hans Martin Kaiser präzisiert, dass die letzte Anpassung sicher 10 Jahre zurückliegt und die Teuerung bestimmt die Hälfte der vorgeschlagenen Erhöhung ausmacht.
    Aus der Versammlung erfolgen keine Voten.
    Abstimmung: Der Änderung der Besoldungs- und Spesenordnung im Bereich der Entschädigung des Präsidiums (Erhöhung von Fr. 2'000.- auf Fr. 2'500.--) wird einhellig zugestimmt.

 4.    Wahlen

        Ersatzwahl für Hans Martin Kaiser
    Nach einer ersten erfolglosen Runde kann der Kirchgemeinderat nun doch noch einen Erfolg prä-sentieren. Mit Daniel Krieg, Trockenmaadweg 17, gewann er einen jungen Mann für die Mitarbeit im Rat. Er wird sich vor allem der Jugendarbeit annehmen. Die Präsidentin stellt ihn kurz vor.
    Es gehen keine weiteren Vorschläge ein.
    Abstimmung: Daniel Krieg wird mit herzlichem Applaus gewählt.

 5. Berichte aus den Ressorts und dem Pfarramt

Mittels gesetzlich vorgeschriebener Publikation erhielten die Kirchenmitglieder Gelegenheit, eine öf-fentliche Wiederwahl des Pfarrers zu verlangen. Es erfolgte keinerlei Reaktion, sodass Hans Schneider für eine weitere Amtsdauer (2008 - 2013) als Pfarrer unserer Kirchgemeinde wiederge-wählt wurde. Der Kirchgemeinderat ist sehr erfreut, dass Hans Schneider weiterhin in Gerzensee wirkt.
Marianne Freiburghaus orientiert über das Zustandekommen des Weltgebetstages. Das Vorberei-tungsteam freute sich sehr über den Erfolg des Anlasses und die grosszügige Kollekte. Die Liturgie für 2008 stammt aus Guyana. Interessierte Frauen wollen sich bitte bei M. Freiburghaus melden.
Sonja Winkler informiert über den Wegfall der Haussammlung Brot für alle. Es fanden sich nicht genügend Freiwillige zum Abholen der Sammeltäschchen. Man legte der Agenda ein entsprechen-des Schreiben und einen Einzahlungsschein bei. Erfreulicherweise gingen auch so zahlreiche Spenden ein. Der aktuelle Stand von Fr. 3'700.- überrascht positiv. Bei der letzten Haussammlung 2005 zählte man Fr. 5'895.90. Wie der Rat das Thema in zwei Jahren anpacken will oder ob er sich für eine andere Lösung entscheidet, ist noch nicht bekannt.
Die Präsidentin orientiert, dass Nelli Eggimann ein separates Mandat für die Verwaltung des Pfarr-hauses übernommen hat.

6.    Verschiedenes

Hans Bienz dankt Eva Tschannen herzlich für die ersten Monate als Präsidentin. Sie bedankt sich ihrerseits bei den Ratskolleginnen und -kollegen und dem Pfarrer für die gute Einarbeitung sowie allen, die zum Gelingen des kirchlichen Lebens beitragen, speziell auch Mechthild Schneider und Annemarie Dubler für die Morgengebete in der Karwoche.

Schluss der Versammlung: 11.30 Uhr.

NAMENS DES KIRCHGEMEINDEVERSAMMLUNG
Die Präsidentin: Eva Tschannen                                  Die Sekretärin: Erna Zaugg

Copyright: Kirchgemeinde Gerzensee - CMS: CMSimple - Design: vision57